DLP-Heimkino-Projektoren

Genießen Sie große Hollywood-Kinofilme im eigenen Heim!

Häufig gestellte Fragen (FAQs)
– DLP Cinema

Welche Vorteile bietet DLP Cinema?

Die DLP Cinema-Technologie bietet ein rein digitales Bild mit unglaublicher Klarheit und brillanten Farben bei jeder Vorführung. Mit der DLP Cinema-Technologie gehören verblassende Farben, Ruckeln, Zittern, Kratzer und Schmutz – Probleme, zu denen Filme nur allzu oft neigen – der Vergangenheit an. DLP Cinema bietet ein einheitlich gutes Bild, das nicht mit der Zeit nachlässt. Zuschauer sehen den Film – ganz gleich, ob in der ersten oder fünften Spielwoche – im Originalzustand genau so, wie ihn sich der Regisseur vorgestellt hat.

Welche Vorteile bietet digitales Kino?

  • Filmschaffende haben die Gewähr, dass die Zuschauer ihre Filme genau wie beabsichtigt sehen, denn Lichter, Schatten und Strukturen werden mit digitaler Präzision wiedergegeben.
  • Filmverleihern bietet diese Technik zum einen eine bessere Wiedergabequalität ihrer Filme. Zum anderen ergeben sich erhebliche Kosteneinsparungen bei der Vervielfältigung und im Vertrieb von Filmen.
  • Filmvorführer können ihrem Publikum eine einheitlich bessere Bildqualität bieten, zugleich haben sie mehr Flexibilität bei der Filmprogrammplanung und Nutzung von Kinos.
  • Für den Zuschauer im Kino liegt der Vorteil in einem hinreißenden, fesselnden Erlebnis ohne störende Ablenkungen, die eine nachlassende Filmqualität mit sich bringt.

Welche Rolle spielt Texas Instruments im digitalen Kino?

Texas Instruments hat die digitale Projektionstechnologie DLP Cinema entwickelt, die den Umstieg auf digitales Kino möglich und praktikabel macht.

Die DLP Cinema-Technologie wurzelt in einer Entwicklungsinitiative, die Texas Instruments Anfang der 1980er Jahre ins Leben gerufen hat. Seit der ersten Vorführung der DLP-Technologie im Jahr 1994 arbeitet Texas Instruments gemeinsam mit Filmstudios und Filmschaffenden an der Weiterentwicklung der Projektionstechnik DLP Cinema. Nach dem Urteil kritischer Filmexperten stehen mit DLP Cinema projizierte Bilder den besten Nullkopien der Studios in nichts nach.

Baut Texas Instruments selbst Projektoren?

Nein. Texas Instruments stellt die DLP Cinema-Technologie den Herstellern von Kinoprojektoren Barco, Christie Digital und NEC zur Verfügung. Bevor diese Projektoren das Markenzeichen DLP Cinema tragen dürfen, prüft Texas Instruments in enger Zusammenarbeit mit den genannten Unternehmen, ob die Qualitätsstandards erfüllt sind.

Was braucht man außer einem digitalen Projektor noch für digitales Kino?

Der digitale Projektor ist nur das letzte Glied in der Kette des digitalen Kinos. Im Vorführraum muss ein digitales Speichersystem (oder Server) den Film bis zur Vorführung speichern. (Der Server ist in etwa mit dem Filmteller in heutigen 35-mm-Systemen vergleichbar.) Diverse Unternehmen haben Serverprodukte speziell für das digitale Kino vorgestellt. Texas Instruments sorgt in enger Zusammenarbeit mit den genannten Unternehmen für die Kompatibilität und Interoperabilität mit DLP Cinema-Projektoren.

Wie unterscheiden sich DLP Cinema-Projektoren von DLP-Projektoren zu Hause und im Büro?

Texas Instruments nutzt eine ähnliche Technik zur Lichtmodulation in kleineren Projektoren (für den Einsatz zu Hause und im Büro) sowie für Großraumprojektoren. Diese Projektoren arbeiten mit der DLP-Technologie anstelle von DLP Cinema. Die DLP Cinema-Technologie ist eigens so optimiert, dass sie den kreativen Bedürfnissen Hollywoods gerecht wird und auf den größten Leinwänden der Welt brilliert. DLP Cinema bietet von allen DLP-Technologien die höchste Auflösung – bis zu 8,8 Millionen Pixel sowie spezielle Funktionen für Filmvorführungen, wie etwa für Farbmanagement, Schwarzwerte, Bildmanipulation und Sicherheit.

Wie unterscheiden sich Großraumprojektoren von DLP Cinema®-Projektoren?

DLP Cinema-Projektoren arbeiten mit einer speziell auf Filmvorführungen zugeschnittenen Form der DLP-Technologie, die den Anforderungen der Filmbranche gerecht wird. Texas Instruments sorgt seit Mitte der 1990er Jahre gemeinsam mit Hollywood dafür, dass DLP Cinema den kreativen Bedürfnissen der Filmschaffenden entspricht.

Großraumprojektoren basieren auf DLP-Technologie und sind speziell zur Vorführung von Videos und Bildmaterial in anspruchsvollen Umgebungen konzipiert. Großraumprojektoren sind äußerst vielseitig einsetzbar, z.B. für Bühnentechnik und Vermietung, zur Projektion auf Großleinwände in Konferenzzentren und anderen öffentlichen Einrichtungen (z. B. Gotteshäuser) oder in Kontrollzentralen und ähnlichen, sehr hellen Räumlichkeiten.

Welches sind die neuesten Entwicklungen in der digitalen Kinotechnologie und bei DLP Cinema?

DLP Cinema ist nach wie vor die einzige digitale Projektionstechnologie für Kinos auf dem Markt. Weltweit ist sie in fast 15.000 Kinos im Einsatz, und diese Zahl wächst schnell. Alle sechs führenden Studios und die Mehrzahl unabhängiger Filmstudios haben Filme für DLP Cinema veröffentlicht. Texas Instruments hat Anfang 2003 einen DLP Cinema-Chip mit 2K Auflösung angekündigt, der jetzt bei allen führenden Herstellern von Kinoprojektoren erhältlich und in über 40 Ländern weltweit im Einsatz ist.

Welches sind die neuesten Entwicklungen bei Standards für das digitale Kino?

Die Digital Cinema Initiative (DCI) wurde 2002 von den sechs führenden Hollywood-Studios ins Leben gerufen und soll Standards für das digitale Kino ausarbeiten. Texas Instruments leistet in enger Zusammenarbeit mit der DCI Hilfestellung bei der Informationsarbeit zum Thema digitales Kino. Die DCI hat im Dezember 2005 die dritte Fassung ihrer Digital Cinema System Specification Standards veröffentlicht. Alle DLP Cinema-Projektoren entsprechen diesen Systemanforderungen.

DLP Videos

You may need to enable javascript and install a new flash player.

DLP Pico-Projektoren

Ultramobil.
Ultracool.

Projektion im handlichen Format.